Superfoods

image.jpg

Den Begriff "Superfoods" hat sicher jeder schonmal gehört. In den Medien wurde er in den letzten Jahren zum Modewort, aber was ist eigentlich genau damit gemeint? 

Die Antwort ist einfach, es gibt keine fachliche Definition. Im Grunde kann man sagen, Superfoods sind Lebensmittel, die über eine besonders hohe Konzentration an wertvollen Nährstoffen verfügen. 

Einige Beispiele, die oft als Superfoods bezeichnet werden sind: 

  • roher Kakao - der "Glücklichmacher". Neben wahnsinnig vielen Nährstoffen hat roher Kakao bei regelmässigem Verzehr auch noch zusätzlich die tolle Eigenschaft den Serotoninspiegel im Gehirn zu erhöhen. 

  • Algen - sie kommen meist aus dem Meer und sind Millionen von Jahren alt, es gab sie schon lange bevor die Menschheit sich auf der Erde entwickelte. Sie bestehen zum Großteil aus reinem, hochkonzentriertem Chlorophyll. Dieser Stoff wirkt entgiftend und hilft Gifte aus Körper und Gewebe auszuscheiden. 

  • Goji Beeren - die kleinen, roten Beeren haben ihren Ursprung in China. Sie gehören zu den Nahrungsmitteln mit der höchsten Nährstoffdichte. Sie sind nicht nur lecker, sondern voll gepackt mit Antioxidantien, Mineralien und vielen B- Vitaminen. 

  • Chia-Samen - diese kleinen Samen haben eine ganze Reihe an guten Eigenschaften. Sie sind sehr proteinreich, erhalten 5mal soviel Kalzium wie Milch, sind reich an Kalium, Eisen, Kupfer, Omega 3 Fettsäuren, helfen beim Abnehmen, da sie aufgrund der hohen Ballaststoffe lange sättigen. Für ein Rezept für ein leckeres Dessert mit Chia-Samen hier klicken.

Ich weiss, dass es unheimlich schwer ist immer auf eine gesunde Ernährungsweise zu achten, und die Liste aller Superfoods sehr lang ist.Es ist aber toll, wenn man es langsam schafft, jede Woche oder sogar jeden Tag, zumindest ein Superfood in seinen Essgewohnheiten unterzubringen. Man tut seinem Körper damit etwas richtig Gutes. Auch kleine Veränderungen an der Ernährungsweise tragen zu unserer Gesundheit bei. Von daher, viel Spass beim ausprobieren. :-)