Wie bio is(s)t München?

Fr. Scheitz von der Andechser Molkerei Scheitz präsentiert die Ergebnisse der Studie

Fr. Scheitz von der Andechser Molkerei Scheitz präsentiert die Ergebnisse der Studie

Unsere Einladung zum Pressegespräch der Andechser Molkerei Scheitz zum Thema
„Wie bio is(s)t München???“

Letzten Dienstag war ein wirklich toller Tag für HealthySchnitzel. Wir waren auf die Pressekonferenz der Andechser Molkerei Scheitz eingeladen.
Das Thema war dort „Wie bio is(s)t München?“

Vorab kurz zum Unternehmen. Es ist ein familiengeführter Mittelstandsbetrieb deren Gründung bis ins Jahr 1908 zurückreicht, mit Sitz in Andechs. Frau Barbara Scheitz ist die Geschäftsführerin. Das Credo „Natürliche Produkte natürlich belassen“ wird sehr groß geschrieben. Das zieht sich durch bis ins kleinste Detail zum Bauernhof selbst. Das konnte Frau Scheitz klar verdeutlichen. Ihre Leidenschaft für die Herstellung „ehrlicher“ Produkte hat uns auf jeden Fall überzeugt.

Da wir ja, wie ihr wisst, versuchen so oft wie es geht Bioprodukte in unseren Speiseplan einzubauen, ist es für uns super interessant gewesen anhand einer aktuellen Studie zu erfahren, wie so der Münchner „tickt“.
Durchgeführt wurde die Studie vom Nürnberger Marktforschungsinstitut Icon Added Value (also eine extern durchgeführte Studie)
Dazu wurden 1028 Personen in Stadt und Landkreis befragt und weitere 500 Münchner in den Stadtvierteln direkt ausgewählt.
Das Ergebnis ergab, dass über 90 % von den Befragten ,im Alter zwischen 18 bis 69 Jahren, entweder „regelmäßig“, „gelegentlich“ oder „ausschließlich“ Bio-Lebensmittel einkaufen.

Die Mehrheit der Bio Käufer lebt in der Münchner Innenstadt

Die Mehrheit der Bio Käufer lebt in der Münchner Innenstadt


Am häufigsten greifen die Bio-Käufer bei Gemüse und Obst sowie bei Eiern zu biologisch bzw. regional erzeugten Waren, darauf folgen Molkereiprodukte wie Milch, Joghurt, Quark und Käse.
Sowohl die Bio- (92%) als auch die Regio-Käufer (88%) legen größeren Wert auf die Qualität als auf den Preis.
Für die Andechser Molkerei war sicherlich das erfreulichste Ergebnis jenes, dass knapp 80 % der Befragten sogar bevorzugt solche Bio-Lebensmittel kaufen würden, die gleichzeitig regional erzeugt werden.
Und das ist auch unserer Meinung nach der entscheidendste Punkt. Zu wissen, dass das Produkt von Bio-Bauern aus unserer Gegend stammt, den heimischen Qualitätsvorschriften und -standards unterliegt und man sogar die Möglichkeit hat grob nachzuverfolgen, von welchem Bauern die Milch stammt, die ich gerade meinem Sohn in die Tasse schenke, finden wir einmalig. Und das ist es auch, denn bisher ist die Andechser Molkerei das einzige Unternehmen, das diesen Service über ihre Homepage dem Verbraucher anbietet. Über das Mindesthaltbarkeitsdatum kann man ganz leicht nachverfolgen, welche Region sozusagen in meinem Produkt steckt.
Das schafft natürlich enorme Transparenz. Aber dafür steht das Unternehmen und Frau Scheitz mit unter ganz besonders. Denn das erzeugt Vertrauen. Und genau das ist doch der springende Punkt, vor allem bei Bioprodukten - warum ich vielleicht eher das regionale Bio Markenprodukt kaufe anstatt die Biomarke vom Discounter.

Abschließend möchten wir natürlich hier aber auch noch einmal betonen, dass es selbstverständlich nur schwer umsetzbar ist, vor allem wenn man eine ganze Familie zu ernähren hat,  seine kompletten Lebensmittel in Bioprodukte einzutauschen. Das lässt nicht jeder Geldbeutel zu und so ist das auch bei uns.

Doch Fakt ist auch, dass wir hier guten Gewissens und voller Begeisterung empfehlen können, der Marke Andechser Natur mal einen Versuch zu schenken.


Ich muss an der Stelle zugeben, dass ich z.B. in Sachen Butter bisher auch eher zu einer anderen Marke gegriffen habe. Doch am Dienstag gab es zum Abschluss dann noch ein Geschenktäschchen, welches u.a. die Andechser Butter enthielt. Ich muss gestehen, die war überragend und meines Erachtens auch deutlich „anders“/„besser“ im Geschmack. Aber darüber lässt sich ja bekanntlich streiten. Doch da mein Mann sogar den Unterschied geschmeckt hat, fühl ich mich bestätigt :-)

Kurz um : Probiert es einfach mal aus!

Andrea