Gelbe Gemüsesuppe mit Kokos

Ich bin eigentlich nicht so der Suppenfan, aber diese hier könnte ich mindestens einmal pro Woche essen. Sie schmeckt würzig und cremig, ungefähr so, als hätte man sie mit viel Sahne verfeinert. Das ist allerdings ganz und garnicht so, in dieser Suppe stecken nur gute Sachen drin. Schnell zubereitet ist sie auch. Ich mache immer etwas mehr und nehme mir dann davon am nächsten Tag was davon in die Arbeit als Lunch mit. 

Die Hauptzutaten sind Pastinaken und Knollensellerie. Pastinaken sind z.B. sehr gesund, sie sind basisch, d.h. sie übersäuern uns nicht. Ausserdem sind sie reich an Inulin, einem Präbiotikum. Präbiotika sind Balaststoffe, die essentiell für die gesunden Bakterien in unserem Darm sind und für eine gesunde Darmflora sorgen. Also super für uns! 

Der Knollensellerie gilt in der Traditionellen Chinesischen Medizin als Heilmittel und wird dort als Hilfe z.B. gegen Bluthochdruck oder Verdauungsproblemen verwendet. Ausserdem kommt in die Suppe auch noch Kurkuma, und warum dieses Superpulver so gut für uns ist, könnt ihr hier ausführlich nachlesen. 

Jetzt aber das Rezept: 

ZUTATEN

  • 2 Pastinaken

  • 1 Knollensellerie

  • 1 Knoblauchzehe

  • 1 Tomate

  • 1 Bund Koriander

  • 1 TL Kurkuma Pulver

  • Salz und Pfeffer

  • 1 Dose Kokosmilch

  • 500ml Gemüsebrühe

  • 1 Stück Ingwer

Die Pastinaken und den Sellerie in kleine Stücke schneiden und zusammen mit dem Knoblauch, der Tomate, Ingwer und etwas Koriander in die Gemüsebrühe geben. Das ganze für ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis das Wurzelgemüse weich ist. 

Nun alles in einen Mixer geben, Kokosmilch, Kurkuma, restlichen Koriander und etwas Salz und Pfeffer hinzufügen und mixen bis eine cremige Suppe entsteht. Et voilá, das war´s auch schon. Ein ganzer Suppentopf voller guter natürlicher Zutaten. Probierts doch mal aus und berichtet mir wie´s Euch geschmeckt hat. 

Guten Appetit!

Das könnte Dich auch interessieren: