Rotes Kindergewürz

Dieses kleine Rezept ist mal wieder aus der Not heraus entstanden. Ich weiß ja nicht wie das bei Euch ist oder ob Ihr das vielleicht auch kennt. Bei uns ist es jedenfalls so, dass mein Mann unwahrscheinlich gerne scharf isst. Das bedeutet, wenn es nur irgendwie zum Gericht passt, wird mit wirklich scharfen Chiliflocken, getrocknet oder Jahreszeit abhängig auch mit frischen, „nachgewürzt“. 

Das hat nun mittlerweile oft zur Folge, dass die beiden Jungs auch uuuuunbedingt etwas zum nachwürzen wollen -  in erster Linie dem Prozedere halber…. Weil das freilich nicht geht, wurde unlängst in die Trickkiste gegriffen und so entstand das rote Kindergewürz.

Es ist eigentlich total unspektakulär, erfüllt aber seinen Zweck und die Kinder sind vollends zufrieden, weil Sie was zum Streuen haben.

Zutaten:

  • Kokosblütenzucker

  • Meersalz

  • süßes Paprikapulver

Zubereitung:

Meinem Geschmack nach hab ich das Mischverhältnis 3/3 Kokosblütenzucker, 2/3 Salz und max. 1/3 Paprikapulver gewählt. Aber das kann man wirklich ganz nach seinem Gusto gestalten.

Mittlerweile hat sich unser rotes Kindergewürz zum Dauerbrenner entwickelt. Ob über Nudeln, Kartoffeln oder einfach nur auf ein frisches Butterbrot - es schmeckt echt super lecker und wird bei uns sogar immer öfter alternativ dem Ketchup vorgezogen.

Der Kreativität sind auch hier mal wieder keine Grenzen gesetzt und so bastle ich mit den Kids schon an Variante Gelb und Grün.

Viel Spaß dabei!

Andrea

Das könnte Dich auch interessieren: