Der berühmte Yoda Juice

yodajuice.jpg

Bevor ich selbst Mutter war, habe ich mir über Ernährung kaum Gedanken gemacht. Hauptsache es ging schnell. Jetzt denke ich oft darüber nach, ob mein Sohn genug Vitamine bekommt, damit sich sein kleiner Körper und Geist gut entwickeln kann. 

Mein Sohn ist fast so heikel wie ich als Kind war. Gemüse ist bäääääh. Jeden Tag stand ich vor der Aufgabe ihn wenigstens zum Probieren von verschiedenem Gemüse zu animieren. So richtig lieben tut er bis jetzt keins. 

Zumindest nicht in fester Form. 

Als wir uns einen Entsafter gekauft haben, hab ich am Anfang zum Obst heimlich ein bisschen Spinat dazu gemischt. Dadurch wurde der Saft richtig grün und ich sagte zu meinem Sohn, einem riesen Star Wars Fan, das ist ein Yoda Juice, deshalb ist er so grün! 

Obwohl ich dachte, das wars dann wohl, war mein Sohn plötzlich begeistert und trank das komplette Glas in einem Sitz aus. Er wollte sogar noch mehr! Seitdem mixen wir mehrmals in der Woche Säfte- mit roter Beete, Spinat, Ingwer, Salatgurken, Äpfel, usw. 

Das Beste ist, dass ich das Gemüse nicht mehr heimlich dazu mixen muss. Wir mixen mittlerweile zusammen, und David denkt sich tolle Namen für die neuen Kreationen aus.  

Yoda Juice Essentials

Yoda Juice Essentials

Hier der "berühmte Yoda Juice". 

 

ZUTATEN

1/2 Salatgurke

2 Äpfel ( am Besten eine grüne Sorte, z.B. Granny Smith)

2 Handvoll Spinatblätter

1 kleines Stück Ingwer

1/4 Ananas (optional)

etwas Limettensaft

Los gehts... 

Los gehts... 

ZUBEREITUNG

Zuerst die Gurke in den Entsafter, sie bildet die Wasserbasis des Saftes. Danach Äpfel, geschälten Ingwer und Spinat und Ananas entsaften. Kurz umrühren, Limettensaft einträufeln und geniessen.

Der Saft kann auch in kleine Flaschen abgefüllt und im Kühlschrank über Nacht aufbewahrt werden. Da er sehr sättigend ist, hat man so gleich ein 1A Frühstück. 

Prost!  

Prost!  

Das könnte Dir auch gefallen: