Magical Pesto

Ich glaube vielen Müttern geht es so wie mir, und wir stehen oft vor der Frage, was koche ich heute? Manchmal hat man nicht wirklich Lust, gross aufzukochen, von daher hat man mit diesem einfachen, aber sehr leckeren Rezept gleich dreifach gewonnen.

1. Man kann dieses Pesto im voraus machen und dann hält es sich im Kühlschrank ca. 1 Monat. Bei uns hält es allerdings nie so lange, weil wir es vorher immer komplett aufessen. 

2. Pesto zuzubereiten ist ein Riesenspass für Kinder, mein Sohn hilft immer wahnsinnig gern beim schneiden, zerbröseln und mixen der Zutaten. Und wie stolz er dann ist, wenn er "sein SELBSTGEMACHTES Pesto" auf den Nudeln verteilt, ist schon allein den ganzen Spass wert. 

3. Wenn man das fertige Pesto dann in hübsche Gläschen füllt und beschriftet, hat man ein 1A Gastgeschenk.

Pesto ist toll, weil man es mit vielen verschiedenen Zutaten variieren und immer wieder neue Rezepte entdecken kann. Das folgende ist ein Bärlauch Pesto.

Bärlauch

Bärlauch

ZUTATEN

  1. 2 Bund Bärlauch ( ca 2 Hände voll)

  2. Olivenöl

  3. ca 100g Sonnenblumenkerne oder Pinienkerne

  4. 3-4 EL Parmesan, grob zerbröselt

  5. eine Knoblauchzehe

  6. eine Prise Salz

ZUBEREITUNG

Den Bärlauch grob hacken. Die Pinien- oder Sonnenblumenkerne in der Pfanne ohne Fett ganz kurz anrösten ( aufpassen,dass sie nicht anbrennen), Parmesan reiben oder zerbröseln, Knoblauchzehe schälen. Alles zusammen mit einer Prise Salz in einen Mixer ( Vitamix oder ähnlichem ) oder mit einem Pürierstab mixen und nach und nach Olivenöl zugeben, so dass eine cremige Konsistenz entsteht. 

Das Pesto in ausgekochte Einweckgläschen füllen und entweder gleich z.B. über Nudeln geben oder als Dip geniessen oder im Kühlschrank aufbewahren.

One cannot think well, love well, sleep well, if one has not dined well
— Virginia Woolf