Pumpernickel Porridge mit geeisten Erdbeeren

Pumpernickel Porridge

Pumpernickel Porridge

Ihr alle kennt bereits Porridge. Die Vielfalt an Variationen lässt es einem nicht langweilig werden.

Auch ich zähle es zu meinen Lieblingsgerichten in der Früh. Es geht schnell und die Kids lieben es. Doch oft hatte ich das Problem, dass ich danach dennoch Lust auf Brot hatte. Also hab ich zusätzlich noch ein, zwei Brote vertilgt, bis das Kaubedürfnis gestillt war. ;-)

Da dachte ich mir - nun gut, Pumpernickel zählt zu den Brotsorten die reich an Ballaststoffen sind - also in Würfel geschnitten und rein damit.

 

ZUTATEN

Kokosmilch

1 Scheibe Pumpernickel

ca. 6 Esslöffel Haferflocken

1 Banane

Tiefgefrorene Bio Erdbeeren (zB. von Alnatura)

Kokusblütenzucker

ZUBEREITUNG

Den gewürfelten Pumpernickel zusammen mit den Haferflocken in einen kleinen Kochtopf geben und Kokosmilch dazu geben bis die Menge leicht bedeckt ist. Banane in Scheiben schneiden und ebenfalls in den Topf geben (Besonders mein Kleiner besteht auf die Banane, sie gibt dem Gericht eine herrliche, natürliche Süße). Kurz aufkochen lassen und etwas quellen lassen.

Das fertige und noch heiße Porridge in einen Teller geben und darauf die gefrorenen Erdbeeren setzten (Natürlich kann man die Erdbeeren auch jederzeit früher zum Gericht geben, um sie warm zu genießen, doch das Gefühl von Erdbeereis gepaart mit dem heißen Porridge sollte man unbedingt mal ausprobiert haben :-))

Zum Schluss kann man über das Gericht noch etwas Koksblütenzucker streuen. Der ist unheimlich gesund und einfach unschlagbar unter allen Zuckerarten. Doch warum und weshalb erzähl ich euch bald in einem gesonderten Post

Viel Spaß dabei!

 

Guten Appetit!  

Guten Appetit!