Schnelles Wildreisrisotto

Wildreisrisotto

Wildreisrisotto

Reis ist wirklich unsere liebste Alternative zu Nudeln! Es muss ja zur Zeit bei uns immer irgendwie schnell gehen. Da sag ich gleich vorweg: Bio-Tiefkühlgemüse ist oft meine Rettung. Es spart unheimlich Zeit. Natürlich kommt es nicht an frische, aufgeschnittene Zutaten ran, doch das geht halt nicht immer. Genauso stehen Linsen des Öfteren auf dem Speiseplan. Bei den ersten Linseneinkäufen dachte ich mir, ob ich die wohl so oft essen werde…..Oft beginnt deren Zubereitung mit 12-stündigem Einweichen usw. Das ist nicht so meins. Aber hier und da gibt es Sorten, die das nicht benötigen, zB. die Gelben Orient Linsen (von Davert). Einfach ins Wasser und 10-15 Min. köcheln lassen - fertig. Perfekt für mich :-)

Zurück zum Wildreisrisotto: Es ist easy, leicht, sättigend,  vollwertig, total variationsreich und übrigens auch eine perfekte, gesunde Beilage oder Alternative für Vegetarier zum Silvestermenü, falls Ihr noch Inspirationen benötigt. 

Und durch das viele Eiweiß in den Linsen und dem Chiasamen, vermisst „man(n)“ das Fleisch fast gar nicht :-)

Zutaten:

  • 250 g Wildreis

  • Wasser (2,5 fache Menge der Wildreismenge)

  • 2 - 3 EL Gemüsebrühe

  • 3 - 4 EL Gelbe Orient Linsen (die kann man direkt kochen ohne Einweichet wie bei anderen Sorten)

  • beliebig viel Suppengemüse (Karotten, Sellerie, Frühlingszwiebel, Blumenkohl, Champignons etc.) 

  • 1 - 2 EL Zitronensaft (Alternativ Apfelessig, wobei ich hier vorsichtig dosieren würde)

  • 1 EL Chiasamen

  • 1 TL Zimt

  • 1 EL Dattelsirup

  • etwas Sahne zum Abschmecken (oder als vegane Variante gerne auch mit Mandelmilch oder Kokosmilch)

  • Topping: Parmesan und/oder für die vegane Alternative Kürbiskerne/Nüsse

Zubereitung:

Den Wildreis im Wasser gut zum Kochen bringen und dann ruhig 5 Min kochen lassen. Herdplatte etwas runter schalten und weitere 10 min. auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Die Gemüsebrühe und die Linsen nun hinzugeben und weitere 10 Min. köcheln lassen. 

Dann das Suppengemüse und den Chiasamen hinzugeben. Nach 5 Min. den Reis mit Zitronensaft,  Zimt, Dattelsirup und Sahne abschmecken. Bei Bedarf kann hier natürlich nochmal Salz und Pfeffer hinzugegeben werden.

Den Reis nun vom Herd nehmen und nochmal kurz Ruhen lassen. Ich benutze den Dattelsirup hauptsächlich dafür, lustige Muster am Tellerrand zu machen - meine Kids lieben das, ganz nach dem Motto „Das Auge isst ja mit“.

Und zum Schluss mein Tipp natürlich Parmesan - der macht’s für mich damit perfekt.

Viel Spaß dabei! 

Das könnte Dich auch interessieren: