Fantastischer Rüblikuchen

Mein erster Kokosrüblikuchen (Weil ich die Haselnüsse mit Kokosflocken ersetzt habe)!

Rüblikuchen sind ja zur Herbstzeit sehr beliebt. Ehrlich gesagt hab ich zuvor noch nie einen selbst probiert. Ich liebe wirklich süße Sachen - und auch Karotte oder Kürbis würd’ ich nicht missen wollen. Doch in Kombination mit Kuchen dacht’ ich mir immer, naja, wäre jetzt nicht meine erste Wahl.

Aber letztens hab ich dann doch mal die kinderfreie Zeit dazu genutzt und eine Variante versucht, bei der ich Mehl und Zucker nahezu vollkommen ersetzt habe. Das ist natürlich reine Geschmacksache und es spricht sicherlich nichts gegen Vollkornmehl oder Dinkelmehl, doch das war aus und da habe ich’s ohne versucht.....

Zutaten:

  • 4 Eigelb

  • 3 EL warmes Wasser

  • 100 ml Agavendicksaft (oder nach Belieben auch etwas mehr)

  • 1 EL Zitronensaft

  • 1 TL Zimt

  • 4 EL Kokosmehl

  • 250 g Karotten (ganz fein geraspelt)

  • 4 Eiweiss

  • 50 g Rohrzucker oder Kokosblütenzucker

  • 250 g gemahlene Haselnüsse oder Kokosflocken (ich hab zweitere verwendet, weil mein Mann die Nüsse nicht immer verträgt)

  • 1 EL Chiasamen

  • 1 Päckchen Backpulver (immer gut wenn Bioqualität zB. von Alnatura, das ist phosphatfrei)

 

rüblikuchen1-2-2.JPG

Zubereitung:

Erstmal den Ofen auf 180 Grad vorheizen und eine Springform mit Backpapier auslegen. 

Für den Teig die Eigelbe mit dem Wasser und dem Agavendicksaft gut schaumig rühren. Zitronenwasser, Zimt, Koksmehl samt Backpulver und Karotten darunter mengen.

Die Eiweiße separat steifschlagen und dabei den Rohr- oder Kokosblütenzucker langsam einrieseln lassen.  

Dann die Schaummasse auf den anderen Teil gleiten lassen und einmal grob vermengen. Die Kokosflocken oder Haselnüsse noch dazu geben und die Masse gleichmäßig vermischen. In die Form füllen und ca. 45 Min. - 60 Min. backen. 

Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen (den gäbe es auch von Alnatura; aus Rohrzucker hergestellt)

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Das könnte Dich auch interessieren: